Howto/Backbone-AP

Aus Freifunk MWU Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ubiquiti-Geräte

AirOS V5

Die NanoStations wurden konfiguriert, wie hier gezeigt. Die Grundlage sind die factory defaults; hier werden nur Werte gezeigt, die sich demgegenüber ändern. Gezeigt ist hier beispielhaft nur die config der NSM5 Richtung Hartenberg. Die anderen NSM5 sind analog bestückt; alle unterschiedlichen Werte zeigt diese Tabelle:

System

Wir benennen das Gerät sinnvoll, setzen die Zeitzone, geben dem admin-user ein gutes Passwort und legen einen ro-user mit Passwort an; schließlich sagen wir dem Gerät noch, wo es aufgestellt ist.

NSM5confSYS.png

Services

Hier ist nichts zu tun, außer die IP von Spinat als NTP-Server einzutragen.

NSM5confSRV.png

Advanced

Auch hier nur eins: die Entfernung (zu der weitesten Gegenstelle) kann im Sinne eines preset auf etwa 6km gesetzt werden. Auf jeden Fall aber muss auto adjust aktiviert sein.

NSM5confADV.png

Network

Die Architektur des Standortes verlangt VLANs. Während der normale Freifunk-Clients-Traffic "untagged" auf dem LAN verkehrt (also nicht in einem VLAN), bekommt jede NSM5 ihr eigenes VLAN, um B.A.T.M.A.N-traffic ungestört zum OpenWRT-Gerät zu transportieren, wo dieser mit dem entsprechenden traffic der übrigen NSM5 ge-mesh-t wird. Aus Gründen der rückwärts-Kompatibilität schicken alle NSM5 ihren B.A.T.M.A.N-traffic zusätzlich auf das VLAN 10.

Um das zu erreichen, werden die 4 VLANs angelegt und - zusammen mit dem WLAN-interface - sinnvoll auf zwei bridges verteilt. Beide bridges werden noch mit IP-Adressen versehen, damit das Gerät von außen erreichbar bleibt.

NSM5confNET.png

Wireless

Und schlussendlich ans Eingemachte! Nun stelle wir den WDS-master-mode ("Access Point") ein und setzen die SSID. Die Kanalbreite von 40MHz ist das einstellbare Maximum. Auch wenn die Fequenz auf "Auto" steht, wird die gewünscht Frequenz als einzige in der Frequenzliste vorgegeben. Nun noch die Sendeleistung auf Maximum und die Senderate auf "MCS 15" (aber automatisch!). Als Verschlüsselung wählen wir WPA2 und setzen den Schlüssel dafür.

NSM5confWDS.png

Ubiquiti

Im allerersten tab sollte airMAX aktiviert sein.

NSM5confUBI.png

Main

Der "Main"tab zeigt dann eine gute Übersicht:

NSM5confMAI.png