Howto/GluonAufspielenKurz

Aus Freifunk MWU Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine Kurzanleitung für das Aufspielen unserer Gluon-Firmware auf ein fabrikneues TP-Link-Modell. Eine ausführlichere Anleitung findest du hier.

Kurzanleitung

Vorarbeiten

  • Weil Internet am Computer später fehlt solltest du:
    • Die Firmware vorher laden und speichern
    • Diese Konfigseite offen lassen
    • Dir die Koordinaten des Routers jetzt schon holen → Karte

Router anschließen

  • Antennen dran
  • Steckernetzeil einstecken
  • Einschaltkopf drücken (wenn vorhanden)
  • Netzwerkkabel in Rechner einstecken und verbinden mit einem LAN-Port am Router (gelb)

Computer mit Router verbinden

  • Netzwerkkarte auf DHCP einstellen
  • Im Browser eingeben: http://192.168.0.1
  • Popup-Fenster / Login: admin, Passwort: admin
  • Statusseite von TP-Link erscheint

Neue Firmware aufspielen

  • System-Tool-Menü öffnen
  • Firmware Upgrade wählen
  • Button: Datei auswählen klicken
  • Firmware-Datei von der Festplatte anwählen
  • danach: Upgrade-Button klicken
  • PopUp-Fenster beantworten: Are you sure to upgrade the Firmware? mit OK
  • In Deckung gehen und abwarten :-)
  • Flash-Vorgang läuft und Router bootet neu
  • Browser meldet: Keine Verbindung

Freifunk-Router konfigurieren

  • Computer bekommt vom Router nun andere IP-Adresse aus der Gruppe http://192.168.1.xxx
  • Nicht ungeduldig werden, das kann ein wenig dauern
  • Im Browser eingeben: http://192.168.1.1
  • Willkommen-Seite abwarten.
  • Rechts oben: WIZARD Modus sollte aktiv sein
    • Wenn spezielle Dinge eingestellt werden müssen, finden sich die Experten im Expert Modus zurecht.
    • Dann sollten diese Einstellungen aber zuerst gemacht werden, sonst sind ungespeicherte Änderungen auf der Startseite verloren wenn man zurück kommt.
  • Felder ausfüllen:
    • Name dieses Knotens: Name kann frei gewählt werden. Einige Sonderzeichen werden nicht genommen.
    • Internetverbindung nutzen (Mesh-VPN): WAN Port (blau) später mit einem DSL Anschluß verbinden. Sonst nur Meshing über WLAN Antennen zum nächsten Freifunk-Router möglich.
    • Mesh-VPN Bandbreite begrenzen (optional): Nur bei langsamen DSL Anschlüssen empfohlen: Freifunk nutzt nur einen Teil deiner Bandbreite.
    • Beispiel: weniger als 16 Mbit DSL? Wenn notwendig, dann empfehlen wir Downstream = 8000, Upstream = 500
    • Knoten auf der Karte anzeigen: Wenn du hier Koordinaten angibst, dann taucht dein Router auf unserer Karte auf. Zur Bestimmung der Stelle, wo er erscheinen soll, auf dieser alten Karte vorher oben den Button Koordinaten beim nächsten Klick anzeigen drücken.
    • Kontaktdaten: Falls mal unbedingt nötig, brauchen wir eine Info wie wir dich erreichen können. Die Daten sind nur für die Admins sichtbar und werden nicht weitergegeben - Email oder Telefon wären gut
  • Abschluss - Klicke auf Speichern & Neustarten

Schlüssel einsenden

  • Dein Freifunk-Router ist nun fertig eingerichtet.
  • Der im gestrichelten Rahmen angezeigte Inhalt muss aber noch per E-Mail an keys@freifunk-mainz.de geschickt werden.
  • Erst wenn von uns gespeichert, kann sich dein Router per DSL-Anschluss verbinden.

Wichtig: LAN-Kabel umstecken

  • Am Ende muss das LAN-Kabel umgesteckt werden
    • WAN-Port des Freifunk-Routers (blau) muss mit LAN-Port des normalen DSL-Routers verbunden werden.