Howto/Originalfirmware zurückflashen

Aus Freifunk MWU Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schnelle Hilfe für das Zurückspielen der Originalfirmeware

So machts Wolfgang2

  • Besorge das Originalimage
  • Besorge scp oder winscp
  • Starte den Router im Failsafemode
  • Öffne Putty gehe mit telnet nach 192.168.1.1 (kein SSH!)
  • setze ein Passwort
  • Überspiele das Image mit dem Namen [Name] mit Winscp oder in der Shell per scp von Deinem Rechner zum Router nach /tmp/[Name]
  • Dann gib ein: sysupgrade /tmp/[Name]
  • Soweit ich mich erinnere bootet der Router dann von selbst. Wenn nicht, boote den Router (normales Reset, kein Failsafe)
  • Öffne Deinen Browser und gehe nach 192.168.0.1

Es muss noch geprüft werden ob sysupgrade auch factory-images zurückspielen kann.

So machts Antennen-Wolfgang

  • Voraussetzung: es ist eines unserer Freifunk-Images drauf (OpenWrt+Zubehör)


  • Besorge das Originalimage vom Hersteller
    • Bei TP-Link: Alle Geräte (auch Auslaufmodelle)
    • Selektiere GeräteTyp und HW-Version
    • Du erhälst einen BIN File (Factory-Version)
      • Beispiel: WR841ND Hardware-Versionen
      • Neueste Version wählen: Dateiname = wr841nv8_en_3_13_33_up_boot(130506).bin wird als ZIP geladen


  • Der BIN-File muss auf den Router
    • Möglichkeit A:
      • Funktioniert der FF-Router noch und hat Zugang zum Internet?
      • Entpacke den ZIP und stelle BIN File auf einem eigenen Server
      • Log dich ein
      • > cd /tmp
      • > wget http://eigener_Server
    • Möglichkeit B:
      • Nimm winscp oder scp
      • Übertrage BIN-File ins /tmp Verzeichnis
    • Möglichkeit C:


  • Der BIN-File muss gekürzt werden
    • Da der BIN-File vom Hersteller eine Factory-Version ist und einen zusätzlichen Bootloader vorne dran hat, muss dieser erst abgetrennt werden
    • Voraussetzung: Du hast den BIN-File im /tmp Verzeichnis
    • > dd if=/tmp/wr841nv8.bin of=/tmp/tplink.bin skip=257 bs=512
    • Erläuterung: "if" ist der Inputfile, "of" der Output-Name. Es werden 257 Bytes überlesen und die Blocksize ist 512.
    • Dateiname "tplink.bin" ist nun eine sysupgrade Datei


  • Schreiben des Images
    • > mtd -r write tplink.bin firmware
    • Erläuterung: "tplink.bin" ist dein Dateiname, die anderen Parameter bitte so übernehmen.
    • Kiste jetzt nicht ausschalten. Router bootet danach.
    • Router vergibt danach wieder DHCP Adressen.


  • Router ist nicht mehr zugänglich oder wehrt sich, dann mach das:
    • Notboot aktivieren
      • Beim Starten des Gerätes den Reset-Knopf solange schnell hintereinander drücken bis Lampe vorne sehr schnell blinkt
    • Feste IP auf deiner Netzwerkkart setzen: 192.168.1.2 oder höher
    • Mit Telnet (ohne SSH) über 192.168.1.1 Verbindung aufbauen
      • > mount_root
      • > passwd (Passwort setzen)
      • > mtd -r erase rootfs_data
      • Erläuterung: Löscht Daten, so dass der Router wieder DHCP vergibt
    • Gerät bootet selber neu
    • Eigene Netzwerkkarte wieder auf DHCP setzen
    • Login mit Telnet
    • WAN Port mit eigenem Netz verbinden (Internet-Zugang)
    • Weiter wie oben: Original-Firmware auf Router übertragen