Verein/Mitgliederversammlung 2015

Aus Freifunk MWU Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 26. Februar 2015 findet die erste ordentliche Mitgliederversammlung des Freifunk Mainz e.V. in diesem Jahr statt. Dazu sind alle Mitglieder und Sympathisanten herzlich eingeladen.

Die Versammlung beginnt um 19:30 Uhr im pengland (Am Judensand 76, 55122 Mainz).

Vorläufige Tagesordnung

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung
  2. Wahl eines Protokollanten
  3. Beschluss der Tagesordnung
  4. Beschluss der Geschäftsordnung für die Mitgliederversammlung
  5. Genehmigung des Protokolles der letzten Mitgliederversammlung
  6. Bericht des Vorstands
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Vorstellung, Diskussion und Beschluss über Satzungsänderungsanträge
  9. Vorstellung, Diskussion und Beschluss über sonstige Anträge
  10. Neuwahl des Vorstandes
    1. Festlegung der Größe des Vorstandes (ungerade, mind. 3)
    2. Vorstellung der Kandidaten
    3. Festlegung eines Wahlverfahrens
    4. Wahl des Vorstandes
  11. Verschiedenes
  12. Schluss der Versammlung und Verabschiedung

Organisatorische Hinweise

  1. Es existiert eine 7-Tagesfrist für Anträge an die Versammlung, d.h. Anträge müssen gemäß der Satzung bis dahin beim Vorstand eingegangen sein.
  2. Aufgaben und Rechte der Mitgliederversammlung siehe Satzung
  3. Der Termin als iCal oder Googlekalender (wie immer) im Blog

Bericht des Vorstands

Bericht des Vorstandes zur Mitgliederversammlung des Freifunk Mainz e.V. am 26. Februar 2015 im pengland.

Die Gründungsversammlung des Vereins fand am 13. April 2013 statt. Als Vorstand gewählt wurden Florian Altherr (1. Vorsitzender), Benjamin Veit (2. Vorsitzender) und Marc Potz (Schatzmeister).

Nach der Gründungsversammlung war der Vorstand zunächst damit befasst, mit dem Finanzamt Mainz die Anerkennung der Gemeinnützigkeit gemäß Abgabenordnung zu klären. Dazu war der Vorstand mehrfach beim Finanzamt vorstellig, um die Satzung zu erläutern und Fragen zu klären.

Nachdem das Finanzamt die Gemeinnützigkeit bescheinigt hatte, beantragte der Vorstand beim Amtsgericht Mainz die Eintragung ins Vereinsregister. Auch hier musste der Vorstand mehrfach vorstellig werden, um Unklarheiten zu beseitigen und Unterlagen einzureichen (Protokolle, Satzung, Anerkennung der Gemeinnützugkeit). Die Eintragung durch das Amtsgericht erfolgte am 7. Januar 2014 im Vereinsregister 41166.

Gemäß Satzung gibt sich der Vorstand eine Geschäftsordnung, die am 4. Mai 2013 in der ersten Vorstandssitzung verabschiedet und im Wiki veröffentlicht wurde. Der Vorstand beschloss außerdem die Eröffnung eines Bankkontos bei der Mainzer Volksbank (MVB).

Nach der Eröffnung des Bankkontos konnte der Vorstand im Juni 2014 nach der Fertigstellung des Mitgliedsantrags damit beginnen, Mitglieder in den Verein aufzunehmen. Die ersten 22 Mitglieder wurden zum 1. Juli 2014 aufgenommen. Der Mitgliedsbeitrag wurde im Laufe des Juli eingezogen. Im Juli und August konnten weitere Mitglieder aufgenommen werden, deren Beiträge im August und September eingezogen wurden bzw. werden.

In seiner zweiten Vorstandssitzung am 15. Juli 2014 beschloss der Vorstand die Miete eines Rootserver bei der Firma Manitu zur Nutzung als VPN-Gateway für Freifunk-Knoten in Mainz und Umgebung und als Exit-VPN zu einem Anonymisierungsdienst nach Schweden. Der Vorstand beauftragte Benjamin Veit und Marc Potz mit der Einrichtung und Administration des Servers. Außerdem wurde die Übernahme verschiedener Domains in Besitz des Vereins beschlossen, die Einwilligung und Übertragung der Domainbesitzer vorausgesetzt (zu Details siehe Protokolle der Vorstandssitzungen).

Neben den genannten Punkten bringt sich der Vorstand in die Öffentlichkeitsarbeit sowie Planung und Organisation von regelmäßigen, allgemeinen Freifunk-Treffen ein und führt Gespräche mit Parteienvertretern mit dem Ziel, diese davon zu überzeugen, dass Freifunk durch Bund, Land und Kommune unterstützt werden sollte.

Der Verein führt eine transparente Kasse im Wiki, in der alle Konto-Transaktionen für jedermann nachvollziehbar dargestellt werden. Personenbezogene Daten z.B. von Spendern, die nicht genannt werden möchten, werden darin anonymisiert.

Auf dem Spendenportal betterplace.org hat der Vorstand eine Seite und Projekte für den Verein angelegt. Hierüber kamen in 2014 sehr viele Spenden rein. Auch über die Prämien-Seite Gooding.org, bei der der Verein ebenfalls registriert wurde, kamen uns viele Prämien zugute. Daneben hatten wir auch mehrere direkte Einzelspender, teilweise in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Vorstand weist nochmal darauf hin, dass sowohl Spenden als auch Mitgliedsbeiträge von der Steuer abgesetzt werden können.

In seiner Vorstandssitzung am .... beschloss der Vorstand die Übernahme des Uberspace-Accounts und dessen Kosten. Ebenso sollen 2 VPN-Dienste vom Verein bezahlt werden. Weitere Mittel hat der Vorstand für die Bestellung von Flyern bereitgestellt. Die größten laufenden Ausgaben sind nach wie vor die Serverkosten (Rootserver mit Gatewayfunktionalitäten) von 29,99€ pro Monat. Dazu kommen mehrere einmalige Ausgaben, die der Vorstand für den Aufbau des Backbone-Netzes beschlossen hat.

Die Mitgliederzahlen sind nach dem anfänglichen Schwung an neuen Mitgliedern inzwischen leicht steigend. Hier würden wir in 2015 gerne wieder mehr Mitgliederwerbung machen, um unsere Belastungen auch langfristig auf viele Schultern zu verteilen und nicht zu sehr von Spenden abhängig zu sein.

Für 2013 haben wir eine Steuererklärung eingereicht, die aufgrund mangelnden Kontos und fehlender Aus- und Einnahmen sehr knapp ausfallen konnte. Ende 2014 teilte uns das Finanzamt Mainz mit, dass sie unsere Geschäfstführung für 2013 überprüfen wollen. Hierzu wurden Unterlage, Beschlüsse, Berichte etc. angefordert und dem Finanzamt zur Verfügung gestellt. Im Januar 2015 erfolgte hierfür der Freistellungsbescheid.

Insbesondere im Rahmen des Backbone-Aufbaus kam die Frage auf, wie der Verein, der Vorstand oder Mitglieder haften für Dinge, die sie für den Verein tun (z.B. für Personen- oder Sachschäden). Da im Herbst 2014 hierzu eine Veranstaltung der Staatskanzlei angeboten wurde, nahmen wir daran teil. Im Nachgang prüft der Vorstand nun die Kosten für Unfall- und Haftpflichtversicherung(en) für Mitglieder und Vorstandsmitglieder, wenn diese im Auftrag des Vereins agieren. Als "Fallback" existiert allerdings für Ehrenamtliche die Sammelhaftpflichtversicherung des Landes Rheinland-Pfalz.

Aktueller Mitglieder- und Kontostand

  • Stand Februar 2015 hat der Verein 32 Mitglieder, davon 2 juristische Personen (eine Firma und eine kommunalpolitische Fraktion).
  • An Mitgliedsbeiträgen werden damit ca. 1268 € pro Jahr eingenommen.
  • Der Kontostand des Vereins beträgt am 25. Februar 2015: 1.072,56 H Euro auf dem Konto der MVB.
  • Es existieren keine weiteren Konten und keine Barkasse.

Ausblick und nächste Schritte des Vorstandes bzw. des Vereins

  1. Inbetriebnahme des VPN-Gateway-Servers zur Unterstützung aller Freifunker in Mainz und Umgebung
  2. Beginn des Backbone-Aufbaus und Übernahme von Kosten hierbei
  3. Domain-Übertragung auf Verein
  4. Einrichten einer transparenten Kasse im Wiki
  5. Ausstellen von Spendenquittungen für 2014
  6. Einzug der Mitgliederbeiträge 2015
  7. Erstattung Auslagen für Backbone-Aufbau
  8. Online-Mitgliedsformular
  9. Erarbeiten von Verträgen für Antennen-Standorte (auf Dächern Dritter)
  10. Fertigstellung Flyer
  11. Dauerhafte Übernahme des Uberspace-Accounts und dessen Kosten
  12. Dauerhafte Übernahme der VPN-Dienste und deren Kosten
  13. Installation und Inbetriebnahme einer Mitgliederverwaltungssoftware
  14. Vereinfachung des Beitragseinzugs
  15. Aufstellen eines Haushaltsplans
  16. Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung, wenn Public-Beta-Phase abgeschlossen ist
  17. Weitere Bemühungen um Unterstützung aus Politik und Verwaltung (insbesondere Stadt Mainz)
  18. Ausstellen Spendenbescheinigungen 2015

Protokoll der letzten Mitgliederversammlung