Verein/Mitgliederversammlung 2019

Aus Freifunk MWU Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier wollen wir den Bericht des Vorstands, die Anträge zur Mitgliederversammlung und weitere Infos sammeln.

Hinweis: Es existiert eine 7-Tagesfrist für Anträge an die Versammlung, d.h. Anträge müssen gemäß der Satzung bis dahin beim Vorstand eingegangen sein. Aufgaben und Rechte der Mitgliederversammlung siehe Satzung.

Protokoll der letzten Mitgliederversammlung

Bericht des Vorstands 2017-2019

Bericht des Vorstandes zur Mitgliederversammlung des Freifunk Mainz e.V. am 25. September 2019 beim ASB Mainz

Auch in den vergangenen zwei Jahren konnten wir wieder viele kleinere und größere Ausgaben tätigen. Eure Spenden und Mitgliedsbeiträge stellen dabei für uns die verlässlichste Säule unserer Vereinsfinanzen dar. Dank eurem Beitrag können wir langfristig planen und unsere Aufgaben als Verein überhaupt verlässlich wahrnehmen.

Unser Verein ist inzwischen in einen etwas routinierteren Betrieb übergegangen. Auch wenn nicht immer alles perfekt läuft und z.B. die Aufnahme von Mitgliedern oder der Beitragseinzug manchmal etwas länger dauert, nehmen wir unsere wichtigsten Aufgabe gut wahr: Wir geben unsere - eure - Mittel regelmäßig für die Förderung unseres Vereinszwecks aus. 4072,15 Euro haben wir in 2017 (1555,71 Euro), 2018 (2177,01 Euro) und 2019 (339,43 Euro) in den letzten Jahren in viele verschiedene Projekte in Mainz, Wiesbaden und Umgebung investiert. Die größte Investition mit knapp 1.000 Euro war der Kauf eines Viprinet-Routers, mit dem wir die Bündelung mehrerer DSL-Anschlüsse auf dem Dach des Mainzer Uni-Klinik-Hochhauses ermöglichen wollen. Ansonsten wurde vor allem Hardware für unterschiedliche Projekte, insbesondere beim Backbone-Ausbau, angeschafft. Aber auch eine private Flüchtlingsunterkunft haben wir für eine gewisse Zeit durch die Finanzierung eines DSL-Anschlusses unterstützt.

Aktuell beträgt unser Kontostand 4.205,32 Euro (Stand: 25.09.2019). Es gibt keine offenen Verbindlichkeiten, jenseits der normalen laufenden Verträge - vor allem für unsere Server. Ein großer regelmäßiger Posten - mit rund 1.400 Euro pro Jahr - bei unseren Ausgaben ist nach wir vor der Betrieb unserer inzwischen drei Server bei Hetzner, myLoc und netcup, auf denen unter anderem zwei der fünf Gateways laufen. Sie dienen als wichtiges Bindeglied zwischen den vielen Freifunkern untereinander und dem Internet sowie unserer anderen Server für die Community-Infrastruktur (Webserver, Maillinglisten etc.). Der Dank für die viele operative Arbeit rund um die Technik gebührt dabei natürlich den Admins und den anderen Teams, die im Hintergrund für den reibungslosen Betrieb viel Zeit und Energie investieren. Unsere Gateways haben in den letzten 12 Monaten ca 280 Terabyte Traffic geroutet, also über 23 Terabyte pro Monat. Wenn ihr hier in einem der Teams mitarbeiten wollt, findet ihr übrigens alle Infos unter https://wiki.freifunk-mwu.de/index.php/Teams

Größere Investitionen haben wir auch in dieser Periode wieder in den Ausbau unseres Freifunk-Backbones getätigt. Unser Backbone bietet uns die Möglichkeit, die vielen kleinen Freifunk-Mesh-Inseln miteinander zu verbinden - und die Vision von Freifunk als großes von der Community betriebenes Netz Realität werden zu lassen. Über das Backbone und mit eurer Hilfe haben wir es auch geschafft, viele Menschen ans Netz zu bringen, die sich dies sonst nicht leisten könnten. Viele Geflüchtete profitieren in ihrern Wohnungen und zentralen Unterbringungen von dem Backbone unserer Community. Aber auch Touristen und andere "Tagesgäste" können über das Backbone ins Netz, beispielsweise am Tritonplatz vor dem Kleinen Haus des Staatstheaters. Und Event-Locations wie das OpenOhr oder die Reduit können wir immer wieder über unser Backbone ans Netz bringen.

Insgesamt betreibt die Community aktuell ca. 40 Kilometer Richtfunk-Strecken, eine beachtliche Zahl. Als Verein unterhalten wir hierzu mehrere Mietverträge: Hohe Gebäude wie z.B. das Schloss Waldthausen oder Heidelberger Cement erlauben es uns, unser Backbone-Netz stetig weiter zu verbessern. Infos zum Backbone findet ihr unter https://wiki.freifunk-mwu.de/index.php/Backbone

Unser Online-Mitgliedsantrag (https://mitglieder.freifunk-mainz.de/ ) erfreut sich immer größerer Beliebtheit und so ist unser Verein inzwischen auf über 60 Mitglieder angewachsen. In der Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit waren wir ebenfalls nicht faul. So haben wir uns auch in den letzten Jahren wieder in aktuelle politische Debatten eingemischt und z.B. die #saveyourinternet-Kampagne und die dazugehörige Demonstration in Mainz unterstützt. Auch einen neuen Flyer haben wir entwickelt. Und bei vielen Gelegenheiten haben wir Freifunk wieder vorgestellt und fürs Mitmachen geworben: Bei Kommunen, bei politischen Organisationen, bei Fraktionen, bei der Volkshochschule, den Silversurfern u.v.m.. Besonders freuen wir uns über einige rheinhessiche Gemeinden, die ihren Bürgerinnen und Bürgern mit Freifunk-Angeboten auch als Kommune Gutes tun.

Zu guter Letzt konnten wir auch Konferenzen wie das Wireless Community Weekend (WCW), das Freifunk Hessen Meetup und den Aufbau des großartigen Freifunk Rheinland-Backbone dank eurer Hilfe finanziell unterstützen. In diesem und im kommenden Jahr wollen wir als Verein gerne weiter wachsen. Es ist wichtig, dass wir unsere Finanzierung weiter auf viele Schultern verteilen. Und dass wir uns weiter nicht zu sehr von Spenden abhängig machen. Daher freuen wir uns natürllich, wenn ihr Freunde und Bekannte auch als Mitglieder werbt. Hier kann man schon für 12 € im Jahr Mitglied werden: https://mitglieder.freifunk-mainz.de/

Darüberhinaus könnt Ihr uns auch unterstützen, in dem Ihr bei Amazon-Einkäufen Amazon Smile nutzt und uns dort auswählt. Außerdem erhalten wir immer wieder Spenden über Betterplace - sowie klassisch per Überweisung. Eine Möglichkeit die dankenswerterweise auch von einigen wenigen Kommunen genutzt wird, die ihre Ort mit Freifunk versorgen.

Und für den Verein wichtig: Wie ihr seht, stehen bei der Mitgliederversammlung wieder Vorstandswahlen an. Vielleicht könnt ihr in den nächsten Wochen mal in euch gehen und euch Gedanken darüber machen, ob auch ihr vielleicht ein Amt in unserem Verein übernehmen wollt.

Aus beruflichen Gründen kann unser langjähriges Vorstandsmitglied Morit Veith leider sein Amt nicht weiter wahrnehmen und scheidet aus dem Vorstand aus. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich für 10 Jahre sehr aktive Mitarbeit im Freifunk Mainz, davon auch 6 Jahre - seit Gründung des Vereins - als Vorstandsmitglied. Die Initiative Freifunk Mainz und wir als Verein haben Moritz sehr viel zu verdanken. Neben den administrativen Aufgaben hat er zahllose Projekte konkret praktisch umgesetzt, Menschen zusammem gebracht, Veranstaltungen mit freiem WLAN versorgt, Gateways aufgesetzt und administriert und insbesondere den MWU-Richtfunk-Backbone als sein Baby über Jahre gehegt und gepflegt.

Wir freuen uns, euch bei der Mitgliederversammlung am 25. September wiederzusehen euer Vorstand Moritz Veit, Erik Donner, Sebastian Schmachtel, Peter Stanke, Julian Labus, Michael Ziegler, Florian Altherr

Satzungsänderungsanträge für die Mitgliederversammlung 2019

  • Satzungsänderungsantrag von Florian: §5 der Satzung ("Die Mitgliederversammlung") Absatz 3 wird wie folgt neu formuliert: "Zu jeder Mitgliederversammlung lädt der Vorstand die Mitglieder mindestens 21 Tage vor dem Versammlungstermin ein. Die Einladung erfolgt per E-Mail.". Begründung: Fax und Briefversand sind für den Vorstand unverhältnismäßig aufwändig.

Sonstige Anträge

  • Der Vorstand plant eine Vereinfachung der Beitragsordnung (keine anteileigen Mitgliedsbeiträge mehr im Eintrittsjahr, um die Buchhaltung einfacher zu gestalten)

Siehe auch